Samstag, 31. Oktober 2009

...neulich im Atelier des Glücks ... | Dokumentation 2009


Atelier des Glücks ... - Dein Raum für Flow

Dokumentation 2009 


...den/die Künstlerin in sich entdecken - ist das was für mich? ...








+++ Jeden Freitag von 16-18 Uhr + ab 15 € (10 € + 5 € Material) +++

Anmeldung ist bei großer Nachfrage günstig
unter: 030 - 616 24 858 (AB)
In Gudruns KULTURRAUM, Böckhstraße 40, 10967 Berlin.
gunilla@zitronenblau.org oder GunillaGoettlicher@web.de

Einzelsitzungen sind ebenso möglich.






Die KlientInnen des Ateliers mit den Teamerinnen/ Therapeutinnen sagen JA!









Du bist
unwiederstehlich
Wahrheit

Ich erkenne dich
und nenne dich

Glück


Rose Ausländer



+++

Denn: Hier kannst Du viel erforschen ...

+ Materialien und Techniken (Vom Abklatschverfahren zum gestischen Zeichnen etc.)
+ die eigene Inspiration und Motivation - das eigene Selbst!
+ Vom Klang/ Geräusch & sorgsam ausgewählter Musik zum Bild/ Objekt
+ eigene Fragestellungen und Ansätze der Klärung
+ Vom Bild/ Objekt zu Wort und Rezitation (mit Hilfe des Kreativen Schreibens)
+ Vom Bild/ Objekt zur Installation (Einbeziehung des Raumes)
+ Vom Bild/ Objekt zur Aktion/ Performance (Einbeziehung des eigenen Leibes)
...


Wir freuen uns auf Dich und Euch!



Gemeinsam Klang mit Bild erforschen ...










... sich bewusst im Kreise kreisen ...












...die heitere Gunilla freut sich schon auf spannende Erfahrungen mit Dir und Euch!...

Samstag, 17. Oktober 2009

Installation + Aktion
















VON PARTYBLUMEN & SÄRGCHENREISEN

Neugier - Bild - Raum - Installation - (Spiel-) Aktion - Reflexion

Das erschaffene Bild wird lebendig.
Es bekommt seinen Raum.
In dem man selbst Sein + Handeln kann.
Hier findet freies Spiel statt.
Eine Ästhetische Erfahrung geschieht.
Sodann die Reflexion - Einordnung und Unterscheidung.
















NOCH

Noch eine Zeile
ein Wort
eine Silbe
ein Buchstabe
ein Punkt

Rose Ausländer

Donnerstag, 15. Oktober 2009

Impressum





 







Impressum

Gunilla S.K. Göttlicher
Kunsttherapeutin und -historikerin M.A. |
Heilpraktikerin für Psychotherapie


10967 Berlin Kreuzberg | Schönleinstraße 34
 
Telefon +49 (0)30. 61 62 48 58
Mobil +49 (0)174. 9 77 19 93

 E Mail praxis@gunillagoettlicher.de

 
News! unter  

www.gunillagoettlicher.blogspot.com
www.divinior.blogspot.de

Werk auf flickr
https://www.flickr.com/photos/125515881@N03/sets/


+++


Ich schicke Ihnen gerne Informationsmaterial in pdf-Form als Mail
und auch im Bilderbuch-Format per Post zu! 


Herzlichst von
Gunilla S.K. Göttlicher 
alias Die Welt der Lumi Divinior

 


CI by IE Grafik.Design



Psychotherapie als Ästhetischer Prozess




K U N S T   t r a i n i n g  |  c o a c h i n g  |  t h e r a p i e   S P I E L


Aktuelle Termine 2011 | Angebot
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2010/01/blog-post.html

TeilnehmerStimmen | Feedback


In Einzelarbeit
+ auch für Paare und Gruppen möglich +

Für Menschen, die sich beruflich und auch privat wandeln möchten - 
Ihr Leben selbstvoller und damit glücklicher, erfüllter und gesünder leben wollen.


Ich begleite Sie gerne bei Ihrem kreativen Wandlungs-Prozess.

Ich umarme das Einfache, ich erkunde das Vertraute, das Kleine, und sitze zu seinen Füßen. Gib mir Einsicht in das Heute, damit gewinnen wir die Welten der Antike und der Zukunft. Wovon verstehen wir wirklich den Sinn? Vom Essen im Topf, von der Milch im Krug, von dem Gesang auf der Straße, von den Neuigkeiten, die das Dampfboot bringt.

Ralph Waldo Emerson


+

Kennen Sie Fragen, wie u.a. ...

· wie finde ich heraus, was mir gut tut?

· Wie kann ich meine ganz eigene Lebens-Kunst finden?

· Ich bin so „verkopft“: Wie lerne ich spüren?

· Wie kann Beziehung gelingen?

· Ich bin so leer (Burnout): Was kann ich tun um erfüllt und inspiriert zu sein?

· Ich bin krank: Wie kann ich meine Heilung begünstigen?


Wie kann ich mir solch' eine Einzelarbeit als Prozess vorstellen?

Gemeinsam erarbeiten wir uns Themenfelder/ Muster und finden individuelle Strategien der Bewältigung v.a. mit künstlerisch-kreativen Medien und Methoden. 


Vom Erkunden – entdecken – erschließen – sich-auseinandersetzen – binden/ lösen – zum Bewältigen

(nach Wyss/ Lévy)



Beispiel-Settings | Kunsttherapie | Atelier des Glücks

Altes Ich - neues Selbst
 
+

Thanks web for pics

Coaching mit KUNST | Team - und Einzelarbeit



K U N S T   t r a i n i n g  |  c o a c h i n g  |  t h e r a p i e   S P I E L



Coaching als ästhetischer Prozess - KUNSTCoaching
Für Gruppen | Teams | Einzelarbeit  


Kurse/ Workshops/ Vorträge | mit Beispielen




Kurse

"Findet mich das Glück?" (nach Fischli/ Weiss)

ATELIER DES GLÜCKS – Dein Raum für Flow 

(mobile Kunstwerkstatt)


Beispiel-Setting | Vom Finden der inneren Mitte und vom Dasein eines Superhelden
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2009/11/von-superhelden-und-der-inneren-mitte.html 
 

Dieses Format ist flexibel einsetzbar, besteht aus einer mobilen Kreativ-Werkstatt mit einer Methoden-Menu-Karte zum Auswählen, was gerade als Ästhetisches Coaching gewünscht ist. Geeignet für jedEn, v.a. um den eigenen Raum zu entdecken und mit anderen ins freie Gespräch zu kommen. Das Atelier wird individuell moderiert. Erkundet werden kann das freie künstlerische Arbeiten, Techniken und Materialien, um die kreativen Potentiale zu entfalten. So können z.B. Hemmungen abgebaut/ bearbeitet und eigene Fragestellungen geklärt werden. Eingesetzt werden Methoden aus der Kunst-/ Kreativitätstherapie, dem Kreativen Schreiben, der Gestaltarbeit, dem systemischen Coaching etc.

Ort: v.a. Institution, Kulturraum, auch: Ausstellungsraum

Format: Kursreihe, 1x wöchentlich mind. zwei Stunden

Zielgruppen:

*  für GROSS und auch klein
*  (Privat-)Schulen (Lehrer, Schüler etc.)
*  Jugendorganisationen
*  Seniorenresidenzen
*  Kliniken (REHA, Psychosomatik, Psychiatrie etc.)
*  Firmen/ Manager
+++

Workshops

LebensKunst! lebendig werden lassen



Themen-Workshops z.B. "Kennst Du Muße?"
Workshopreihe zur Erkundung eines neuen Zeitkonzeptes 

Beispiel-Setting | Anti-BurnOut kreativ für PädagogInnen
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2010/09/wer-bin-ich-was-will-ich-wirklich-kunst.html




Sie arbeiten lösungsorientiert und pflegen ein gutes Zeitmanagement. Sie und ihr Team geben Ihr Bestes, damit Abläufe reibungslos funktionieren und ihre Kunden zufrieden sind. Dennoch fragen sie sich, was ein stimmiges und damit geglücktes Leben noch alles sein kann:

Das Muße-Konzept der Alten Griechen beinhaltet Anregungen, Informationen und Übungen, die zu einer Lebenskunst führen können, die auf sehr einfache Weise und leicht wiederholbar „nährend und auftankend“ sein kann. Mittels Kunst (in Ausstellungen, selbst gestaltet etc.) wird Flow erfahrbar und anregende Diskussionen/ Reflexionen selbstverständlich. LebensZeit und LebensRaum werden intensiver, lebendiger – spannender!

Ort: v.a. Institution, Kulturraum, auch: Ausstellungsraum

Format: Kursreihe, z.B. 1x wöchentlich mind. 2,5 Stunden

Zielgruppen:

 
*  Firmen/ Manager
*  Privat-)Schulen (Lehrer, Schüler etc.)
*  Arzt-/ Psychotherapeutenpraxen

+

Vortrag | moderierte Diskussion

Vortrag und moderierte Diskussion mit Praxisbeispielen
LebensKunst! lernen
 + angelehnt an Max Imdahls Modellversuch "Arbeiter diskutieren über Kunst" +


Beispiel-Setting | Anti-BurnOut kreativ für GrundschulpädagogInnen
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2010/09/das-leben-ist-eine-baustelle-kunst.html
 
 Was ist Muße? Und wie kann man durch das Muße-Konzept seinen Alltag lebendiger gestalten? Sich-Selbst–bewusst-Sein – wie wirke ich auf Andere? Wie funktioniert gute Kommunikation mit meinem Gegenüber? Was kann ich aktiv einem Burn-Out entgegenwirken? U.v.m. Anhand von anregenden Themen und mittels Kunstvermittlung (Museum/ Ausstellung; Bilder etc.) werden persönlichkeitsbildende Themen anschaulich, klar verständlich und durch Übungen in den Alltag leicht integrierbar gemacht.

Ort: v.a. Institution, Kulturraum, auch: Ausstellungsraum

Format: Kursreihe, z.B. 1x wöchentlich 2-4 Stunden

Zielgruppen:

·  Privatkliniken (Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik, REHA)
·  Ärzte-/ Psychotherapeuten-Praxen
·  Firmen/ Manager
·  Gesundheitsorganisationen
·  (Privat-)Schulen (Lehrer, Schüler etc.)
·  Kitas und Kindergärten
·  Berufsschulen (Lehrer und Schüler der Altenpflege, Hebammenschule, Heilerziehungspflege  

   etc.)
·  Jugendorganisationen
·  Seniorenresidenzen
+++

 

IHR ÄSTHETISCHES PAKET zum Coaching mit KUNST

siehe dazu auch Training | ÄSTHETISCHES PAKET 
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/search/label/Training

Je nach Wünschen und Bedürfnissen können Sie IHR ÄSTHETISCHES PAKET wählen. Ich helfe Ihnen gerne dabei. Die Kommunikation wird von mir an die individuellen Bedürfnisse und auch Vermögen der Gruppen und Einzelpersonen angepasst. 

 

+++


Beispiel-Setting | Die eigene Lebendigkeit wiederentdecken: Animus & Anima
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2011/01/atelier-des-glucks-die-eigene.html

Einzelarbeit
Coaching als Ästhetischer Prozess


Ressourcenorientierte Selbsterfahrung, Krisenbewältigung und Wegbegleitung
mit ästhetischen Medien.






Kennen Sie Fragen, wie u.a. ...


·  wie finde ich heraus, was mir gut tut?

·  Wie kann ich meine ganz eigene Lebens-Kunst finden?

·  Ich bin so „verkopft“: Wie lerne ich spüren?

·  Wie kann Beziehung gelingen?

·  Ich bin so leer (Burnout): Was kann ich tun um erfüllt und inspiriert zu sein?

·  Ich bin krank: Wie kann ich meine Heilung begünstigen? 



Für Menschen, die sich beruflich und auch privat wandeln möchten - Ihr Leben selbstvoller und damit glücklicher, erfüllter und gesünder leben wollen.



Wie kann ich mir solch eine Einzelarbeit als Prozess vorstellen?

Gemeinsam erarbeiten wir uns Themenfelder/ Muster und finden individuelle Strategien der Bewältigung v.a. mit künstlerisch-kreativen Medien und Methoden.

Vom Erkunden – entdecken – erschließen – sich-auseinandersetzen – binden/ lösen – zum Bewältigen 


(nach Wyss/ Lévy) 

 

pics by GG  thanks web for fishpic

Training | ÄSTHETISCHES PAKET


K U N S T   t r a i n i n g   | c o a c h i n g  |  t h e r a p i e   S P I E L



ATELIER DES GLÜCKS – 
+ Kunst Kommunikation Ausdruck +
Kreativwerkstatt mobil



Beispiel-Settings | Altenpflegeklasse der Diakonie "Gibt es ein Leben vor dem Tod?" (nach Yalom)
Motivation & Selbstbewusstsein | Ganzheitliches Bewerbungstraining
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2010/07/motivation-und-selbstbewusstsein.html
Anti-BurnOut-Training | Erwachsenenbildung
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2010/03/anti-burnout-training.html


Im ATELIER DES GLÜCKS – Kreativwerkstatt mobil wird
vorrangig mit bildnerischen Medien wie Farbe, Ton, Collage,
»armen Materialien« (Plastik, Stoffe, Wolle etc.), kreativem
Schreiben und szenischem Spiel an einer stimmigen Themenstellung
gearbeitet, über die sich der Teilnehmer/Klient
im SPIEL ausdrückt. Dabei geht es um seine inneren
Bilder, seinen speziellen Blick auf die Welt, die Entwicklung
neuer Fähigkeiten und Handlungsspielräume und die Entdeckung
von Lösungsmöglichkeiten und Ressourcen.
Elementar ist dabei das Gestaltete im Dialog zu reflektieren.
Das SPIEL mit den verschiedenen Medien und Methoden
fordert die Eigeninitiative, fördert den Teilnehmer zu handeln
und initiiert dadurch eine Stärkung des Selbst. 


Performance-Art |»Theater als Baustelle « | Improvisation 


 Performance-Workshop im Museum | Hannover
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2009/03/sind-menschen-blumen-fischliweiss.html

Performance-Art (Verb to perform: aktives Handeln – vollbringen/
leisten/tun) sind »Lebende Bilder« (Jappe). Unter
Performance als Aktionsform ist ein prozessästhetisches
Ereignis zu verstehen, bei dem die Handlung (z.B. eines
Teilnehmers) in einem »Echt-Zeit-Raum« zum eigentlichen
Kunstwerk wird. »Performer« spielen keine vorgegebenen
Rollen, sie handeln in ihnen »auf den Leib geschriebenen«
Handlungsverläufen. Manchmal ist es sinnvoll, einen
Handlungsrahmen vorzugeben (z.B. ein Theaterstück), in
dessen Rahmen die Akteure durch Improvisation »Ihre
Rolle und Charakter« finden.
Somit besitzt Performance-Art, als besondere SPIEL-Form,
die Fähigkeit zum Hervorbringen von Eigensinnigkeit
und inspirierender Irritation. Ist-Zustände und Weltbilder,
ebenso Sehnsüchte und Wünsche von uns selbst werden
sichtbar, begreifbar und damit auch veränderbar.

Methode »Reclaim the Arts!«
Erober’ Dir die Kunst zurück



»Ich glaube, dass ich mit jeder Stunde, die ich mit Reclaim!
verbringe, mehr darüber lerne, wie ich mein Leben gestalten
möchte
« (E.E. | 17)

Kleine Doku | Reclaim the Arts! - Jugendliche zeigen's Jugendlichen
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2009/03/reclaim-arts-jugendliche-zeigens.html

»Reclaim the Arts!« ist ein lustmachendes, sinnliches
peer-to-peer-Angebot vorrangig für Jugendliche, sich Kunst
und Kultur – v.a. in Ausstellungsräumen und Museen – mit
kreativitätsfördernden und performativen Methoden »zurückzuerobern
«. Kunst und Kultur, in denen LebensThemen
bearbeitet werden, können somit zum selbstverständlichen
und begreifbaren KulturGut eines jeden Jugendlichen werden.
Er, ausgebildet als Teamer und Moderator, bekommt Methoden
an die Hand, sich die Welt anzueignen, ein eigenes Weltbild
sichtbar zu machen und weiter zu entwickeln.

Die Methode »Reclaim the Arts!« ist ebenso für Kinder,
Erwachsene und Senioren geeignet.

 +++

Ihr ÄSTHETISCHES PAKET

Je nach Wünschen und Bedürfnissen – ebenso Wahrnehmungsvorlieben
– können Sie Ihr ÄSTHETISCHES PAKET
wählen. Ich helfe Ihnen gerne dabei. Die Kommunikation
wird von mir an die individuellen Bedürfnisse und auch
Vermögen der Gruppen und Einzelpersonen angepasst.
Als nachhaltig erweisen sich bei Gruppensettings Follow-
Up-Veranstaltungen, um einen gelungenen Transfer in den
Alltag zu gewährleisten.


Bausteine
 
• als Training mit dem Fokus auf skills wie u.a.
Kommunikation | Kreativität | Motivation | Ressourcen |
Zukunft | Aufmerksamkeit | Balance | Sinne und Gefühl
• als Coaching mit KUNST
• als Kunsttherapie


Formate

• Kurse
• Workshops
• Vorträge mit praktischen Beispielen
• Einzel-/Gruppensettings

Orte – Räume
 
Institutionen (Schule, Klinik, Tagesklinik u.a.) |
Praxisraum | Museum | Stadt- und Naturraum
Individuelle Angebote
Kindergärten (Kinder, Erzieher etc.) | (Berufs-) Schulen
und Bildungszentren (Lehrer und Schüler der Altenpflege,
Frauenheilkunde, Heilerziehungspflege, Erziehung etc.) |
Jugendorganisationen | Gesundheitsorganisationen |
Kliniken (Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik,
Reha) | Behindertenhilfe | Seniorenresidenzen


Honorargestaltung je nach Aufwand und Vereinbarung.


 

pics by GG | S. Rose |  thanks web for web-pics

Methodik



K U N S T   t r a i n i n g  |  c o a c h i n g  |  t h e r a p i e   S P I E L

Wie sieht die Ästhetische Methodik aus?

„Entwickle Interesse am Leben, so wie Du es siehst, an Menschen, Dingen, Literatur, Musik, die Welt ist so reich, sie pulsiert geradezu vor lauter wertvollen Schätzen, schönen Seelen und interessanten Menschen.“
Henry Miller


Je nach Vorlieben und Wahrnehmungsmustern wird das individuelle und daher wirksame kreative Medium gefunden, um Wandlung zu ermöglichen. 


Methoden und Medien

+++ kunst-/kreativitätstherapeutische Methoden, philo-/
bibliotherapeutische Ansätze, Kreatives Schreiben,
tanz-/ausdruckstherapeutische Übungen, systemische
Coaching-Tools, Gestaltarbeit, Entspannungstechniken,
Meditation, Theaterarbeit, Performance-Art, Filme als
Therapeutikum +++

Abgerundet mit erhellenden Reflexionen und Informationen.
Die anregenden Methoden/Übungen sind für ein weiteres
vertiefendes Üben für zuhause gedacht.


Somit wird LebensKunst! leicht verständlich und praktisch
umsetzbar.


+

Meine MuseumsTIPPs | + siehe Label MuseumsTIPP + 
z.B. Der Hamburger Bahnhof in Berlin | TIPPs wie's richtig Spass machen kann
http://gunillagoettlicher.blogspot.com/2010/12/mein-tipp-mal-ins-museum-gehen.html
+

Möglichkeiten | Atelier des Glücks






+++

Palliativmedizin und Kunsttherapie |
Philosophie und Methodik der praxis äe










pics by GG | thanks web for pics

Mittwoch, 14. Oktober 2009

frisch im Umbruch

!Baustelle! !Baustelle! !Baustelle! !Baustelle! !Baustelle!

...so sieht es gerade aus...







...da möchte ich hin!...







...kleine Fehler haben sich eingeschlichen...bitte übersehen:) Danke.

Herzlich von Gunilla Göttlicher

Vita




K U N S T   t r a i n i n g  |  c o a c h i n g  |  t h e r a p i e   S P I E L



GG im Profil  |  Vita 


LEBEN IST COLLAGE 

Seit ich denken kann, interessiere ich mich dafür, was
KUNST und SPIEL und die dazugehörige Philosophie mit
dem Menschen macht, wie sie ihn transformiert und welche
Wirkung die Atmosphären entfalten, in die sie uns entführen
kann. Als überzeugte Eklektizistin arbeite ich tiefenpsychologisch
fundiert, ebenso integrativ, phänomenologisch
und humanistisch-systemisch. Die Ressourcen und Stärken
meiner KlientInnen und
PatientInnen stehen im Mittelpunkt meiner Arbeit.





Als Bildende und Klang-Künstlerin interessiert mich Das
Atmosphärische | Das Dazwischen, das uns immer in unzähligen Variationen spürbar umgibt. Meine Intention ist es, das zu begreifen, bewusst zu machen und auch im eigenen Sinne zu beeinflussen. Ich arbeite medienbezogen vorrangig mit Stimme (Rezitation/Gesang) und Klanginstallation, Performance-Art und Collage
.



Lausche! Gedichte von Hans Arp 
Rezitation/ Gesang: GG - Musik: Leo Auri
http://www.jgkp.com/leo/gunnileoradio/arp/


Mehr Infos zu meiner Auffassung von KUNST unter:  
Die Welt der lumi divinior  |   www.divinior.blogspot.com/

Gunilla Göttlicher GG | pic by Nora Bibel | thanks!

 Mein Profil

*   seit 2010           Kunsttherapeutin in Kliniken | Palliativstation

*  seit 2012            Zurzeit in Selbsterfahrung in der kreativ-therapeutischen Praxis und Methodik des 
                             Essentiellen Theaters nach Lothar Hahn mit essentiellen persönlichen Themen, speziell 
                             ausgerichtet auf die Erforschung der Verbindung von Bewegung, Tanz, Malen und 
                             Improvisation. 

* 2012/ 2013           Ausbildung (Stufe I & II.) Schamanisches Heilen (Ritualarbeit) bei Daniel Aigner,  
                             Schamanische Heilbegleitung.

•    seit 2008          Gründung: praxis für ästhetische erfahrung - LebensKunst jetzt!
•    seit 2008          Lehrtherapie bei Dr. med. et phil. A.Lévy
                            (IfP Potsdam)
•    2007 – 2010     Zertifizierte Kunsttherapeutin | Trainerin für
                            Kreativität und Kommunikation
•    2007                Seminarleiterin für Autogenes Training und
                            katathym-imaginative Verfahren
•    2005 – 2008     Projektleitung "Reclaim the Arts!- Jugendliche zeigen's Jugendlichen"
•    2004                Kunsthistorikerin | Magistra Artium
                            (M.A.; Kunstgeschichte/ Psychologie/ Erziehungswissenschaften)
•    2001                Gepr. Psychologische Beraterin
•    2001                Heilpraktikerin für Psychotherapie (HPG)
•    1994                Abitur in Bamberg

•                          Beteiligung an Ausstellungen, Konzerten und v.a. Klangperformances


Meine Arbeitsschwerpunkte

•    Kommunikation
•    Motivation
•    Kreativität | der Mensch als Homo Ludens (nach Schiller)
•    Wahrnehmungs- und Lerntypen
•    Präsentation – Moderation – Performance

+   Anti-BurnOut-Training
+   Visions-Findung
+   Ressourcen aktiv
+   Kunsttherapie und Palliative Care



  
Methodische Schwerpunkte

KUNST und SPIEL v.a. mittels Zufallstechniken,
Collage, »Bilderlesen-lernen«, Performance-Art,
Stimme/freie Improvisation und Rezitation, Poesie- und
Bibliotherapie, Kreatives Schreiben, Cinetherapie.




thanx for pics by Nora Bibel | Ralf | GG | scherenschnitt-meister/ domäne dahlem & web

+++ Von Fischen +++ by Gunilla Göttlicher

Fische schwimmen im Wasser hin und her wenn ein Angelhaken kommt denken sie ersteinmal über dessen tieferen Sinn nach Erinnerung an Finnland, 2009